Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

EAA AirVenture Oshkosh 2017

Über 600000 Besucher, über 10000 Flugzeuge, eine Woche lang jeden Tag Airshows, Verkaufstände wo man nur jeden erdenklichen Artikel zur Fliegerei kaufen kann, unzählige Workshops zu spezifischen Themen des Flugzeugbaus, viel fliegerische Prominenz, das ist Oshkosh.

Die schier unendliche Anzahl an Flugzeugen macht es unmöglich hier ein vollständiges Bild des Events zu wiedergeben. Das muss man live erleben.

Das Airshow-Hauptthema des diesjährigen Events waren die Bomber und der Doolittle Tokio Raid. Die beiden einzigen noch flugtauglichen B-29, die Fifi und die Doc flogen sogar in Formation. Auch eine Formation B-1, B-2, B-52 fehlte nicht. Im Rahmen der Erinnerung an den Doolittle Raid waren 16 B-25 vorangekündigt und so ungefähr diese Anzahl war dann auch in der Luft zu sehen. Ungefähr deshalb, weil aus technischen Gründen nicht immer alle Maschinen starten konnten.

Auch eindrückliche Akrofliegerei stand auf dem Programm. Kirby Chambliss, Michael Goulian, Skip Stewart, Patty Wagstaff, Matt Younkin, Matt Chapman und viele andere zeigten ihr Handwerk.

Die Blue Angels machten jeweils an zwei Tagen den Abschluss der Show. Darüber hinaus gab es noch zwei Nachtshows.

Die EAA AirVenture Oshkosh wird alljährlich im Juli auf dem Wittman Regional Airport (ICAO: KOSH) durchgeführt. Initiiert wurde sie im Jahre 1953 und gilt heute als die grösste Luftfahrtausstellung der Privatfliegerei.