Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Planes of Fame Air Museum

Eines der bekannteren Aviatik Museen der USA findet man in Chino, Kalifornien: Das Planes of Fame Air Museum. Es ist am Chino Airport (ICAO Kennung: KCNO) angesiedelt. Anlässlich meines Besuchs an der Planes of Fame Airshow, welche alljährlich abgehalten wird, habe ich die Gelegenheit zu einem Besuch genutzt. Die Bilder stammen von meinen Besuchen aus den Jahren 2008, 2012 und 2014.

Wer hier erwartet, ausschliesslich totes, Staub sammelndes Flugmaterial längst vergangener Zeiten anzutreffen, liegt falsch. Nein, dieses Museum pflegt lebendige Aviatikgeschichte, denn viele der aus über 100 Flugzeugen bestehenden Sammlung sind flugtauglich und an Airshows überall in den USA anzutreffen. Das Museum besitzt eine eigene Restaurationswerkstatt. Da viele der Flugzeuge regelmässig geflogen werden, sind diese auch nicht, wie in tratitionellen Museen üblich, schön für das Publikum aufgestellt. Das erschwert zwar das Fotografieren in den Hallen, aber hier herrscht Betriebsamkeit und so kann es vorkommen, dass gerade eine Sabre, eine Mustang oder eine P-38 oder sonst was zu einem Flug aus den Hallen gerollt wird und man kann die ganze Vorbereitung ohne Absperrung mitverfolgen.

In der Kollektion befinden sich ein paar Raritäten. Da ist die Northrop N-9MB, das Nurflügel-Experimentalflugzeug aus den 1940er Jahren. Sie wird übrigens an der Planes of Fame Airshow vorgeflogen. Auch eine Douglas D-558-2 Skyrocket ist in den Hallen zu finden. Eine Heinkel He-100D befindet sich zusammen mit einer He-162, einer  Me 163 und einigen japanischen Flugzeugen der Ära WWII in einer anderen Halle. Selbst eine C-3605 habe ich auf dem Abstellplatz entdeckt. Eine Sammlung älterer Racer darf natürlich nicht fehlen, ist doch der Präsident des Museums kein geringerer als Steve Hinton. Die Chancen sind ziemlich gross, dass man Steve Hinton antrifft, der übrigens auch Teammitglied der bekannten Bremont Horsemen ist. Dieses Team fliegt die Mustang und Sabre in Dreierformation.

Das Museum wurde 1957 gegründet. Es hiess damals noch "The Air Museum" und es ist im Laufe der Zeit, nach mehrmaligen Umzügen und Namensänderungen in Chino gelandet. Das Museum ist in privater Hand.