Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Yanks Air Museum

Der Chino Airport (ICAO Kennung: KCNO), im US-Bundesstaat Kalifornien ist ein wahres Paradies für Fliegerfans. Angesiedelt sind dort gleich zwei äusserst interessante Aviatikmuseen: Das Planes of Fame Museum und das Yanks Air Museum, auf das ich in diesem Bericht näher eingehen will.

Beide Museen haben noch andere Gemeinsamkeiten. Sie besitzen Restaurationswerkstätte die den altehrwürdigen Maschinen wieder Leben einhauchen. Die Sammlungen bestehen denn auch aus einem Grossteil flugtüchtiger Flugzeuge. Und am Himmel sehen kann man dann etliche davon gleich an der Planes of Fame Airshow, welche alljährlich auf dem Chino Airport abgehalten wird. Ein Aviatikerparadies eben.

Das Yanks Air Museum liegt am westlichen Ende des Flugplatzes. Seine Sammlung, bestehend aus weit über 100 Exemplaren, beinhaltet einige sehr seltene, in flugfähigem Zustand gehaltene Flugzeuge. Das einzige noch existierende Exemplar der Cessna AW, ein Modell des bekannten Herstellers aus den 1920er Jahren, steht in einer der Hallen. Auch eine P-51A, eine frühe Mustang-Variante, angetrieben durch einen Allison 1710 Motor, ist ausgestellt. In einer weiteren Halle befinden sich auch eine P-39 Airacobra und eine P-63 Kingcobra. Auch die FJ-1 Furj, welche das Jetzeitalter bei der US Navy einläutete kann man bestaunen. Sie ist der direkte Nachfahre der P-51 Mustang, von der die FJ-1 den Flügel, das Höhen- und Seitenleitwerk und die Cockpithaube geerbt hat. Aus der FJ-1 wiederum wurde die F-86 Sabre abgeleitet.