Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Zigermeet 2019

Ein unglaubliches Wetterglück hatten die Organisatoren des Zigermeets 2019 am Freitag! Während am Donnerstagabend noch grosse Regenmassen niedergingen, präsentierte sich der Freitag bei schönstem, praktisch wolkenfreiem Spätsommerwetter.

Gegen 10 Uhr landete die Saab Sk 37E Viggen (SE-DXO) des Swedish Air Force Historic Flight auf der 1800 Meter langen Piste 19 des Kriegsflugplatzes in Mollis. Es war für mich bereits der Höhepunkt der Airshow, denn schon wieder konnte ich einen Flugzeugtyp in der Luft fotografieren, denn ich in früheren Jahren höchstens in Static Displays sah. Dass es dazu noch der schöne, grün getarnte Doppelsitzer war, der nach Mollis kam, machte das Glück schon fast perfekt.

Pünktlich um halb zehn startete das Flugprogramm der 7. Ausgabe des Zigermeets. Der Lärmpegel stieg vor allem bei den Solo-Jet-Displays der Kandidaten für das neue Kampfflugzeug der Schweizer Luftwaffe. Der nahestehende Wiggis sorgte dafür, dass der Lärm der donnernden Kampfjets noch einmal verstärkt wurde und an den Wänden als Echo widerhallte. Gut 30'000 Zuschauer zählte das Organisationskomitee. Allerdings waren auch ausserhalb des Flugplatzgeländes noch viele ungezählte Zuschauer zugegen, denn auf den Hügeln rund um den Flugplatz boten sich sehr gute An- und Einsichten in den Flugbetrieb.

Sebastian Becker "Smoothie“ auf dem Eurofighter Typhoon der deutschen Luftwaffe. Die Maschine wird vom Richthofen-Geschwader in Wittmund geflogen.

Ein gewohnt dynamisches Display zeigte Sebastien Nativel "Babouc“ auf der Dassault Rafale C.

Ein beeindruckendes Display zeigte der Saab JAS-39C Gripen geflogen durch Henrik Björling "Sunshine".

Ein Heimspiel hatte Nicolas Rossier "Vincent" auf seiner Boeing F/A-18C Hornet. Als Pilot der Staffel 18 in Payerne flog er natürlich mit der Maschine mit dem Staffellogo. Für mich immer wieder Genuss, die Hornet in den Figuren zu sehen, welche die grosse Wendigkeit der Maschine um die Querachse zeigen. Darum gelingen die besten Bilder der Hornet meist im Hochformat!

Die Baltic Bees sind ein professionelles ziviles Kunstflugteam. Das 2008 gegründete Team besteht aus sechs tschechischen L-39C-Jets. Die Heimatbasis ist der Flughafen Jurmala (EVJA) in Lettland.

 

Die Kunstflugstaffel der kroatischen Luftwaffe, Krila Oluje, wurde im August 2005 offiziell gegründet. Die sechs Piloten sind im Hauptberuf Fluglehrer der Luftwaffe und gehören zu den routiniertesten und bestausgebildeten Fliegern der kroatischen Luftwaffe.

Die Mil Mi-24 Natocode "Hind" zeigte eine eindrückliche Vorführung. Im September 1969 hatte das Modell seinen Erstflug. Obwohl also bereits ein Veteran, ist der Anblick dieses fliegenden Schützenpanzers alles andere als harmlos. Mit leistungsstarken Wellenturbinen (2 x 1500 kW) und einer dicken Panzerung sowie einer sehr starken Bewaffnung ausgestattet ist dieser Hubschrauber auch heute noch eine scharfe Waffe.