Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Air14 Payerne

Knapp 400'000 Zuschauer besuchten das Dreifachjubiläum auf dem Militärflugplatz in Payerne. An zwei Wochenenden wurden insgesamt 184 Vorführungen präsentiert. Vom Bleriot XI bis zum Kampfflugzeug der vierten Generation wurde dabei alles geboten, was das Herz des Aviatikfan höher schlagen lässt.

Drei Jahre Zeit der Vorbereitung zeigten an den Wochenenden vom 30. und 31. August und 6. und 7. September 2014 denn auch ihre Wirkung. Alles war bestens organisiert und funktionierte einwandfrei. Sogar das Wetter, nach einem komplett verregneten Sommer, zeigte sich gnädig.

 

  • Am 28. August 2014 konnte man das Areal des Flugplatzes Payerne bereits betreten (zumindest mit Spotterticket!) und die einfliegenden Gastmaschinen fotografieren. Bei bestem Wetter konnten so schon einige Gäste des ersten Wochenendes festgehalten werden.

  • Am ersten Wochenende der Air14 besuchten bei schönem Wetter am Samstag und bewölktem Wetter am Sonntag insgesamt 160’000 Zuschauer die Airshow. Sehr fotogen waren die Überflüge der Patrouille Suisse mit dem Airbus A330. Bei den Kunstflugstaffeln waren die Patrouille de France und die Patrulla Aguila die Highlights des ersten Wochenendes.

  • Das Fly-In zum zweiten Wochenende der Air14 wurde gekrönt durch das Training der Frecce Tricolori, dies alles bei bestem Wetter.

  • Das Training fürs zweite Wochenende wurde geprägte durch die Jetdisplays (F-16, Eurofighter, Gripen, Rafale) und das Training der Al Fursan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

  • Wohl auch aufgrund der guten Wetterprognose für das ganze Wochenende erschienen sogar noch mehr Besucher als am ersten Wochenende. Highlights waren am Samstag die Red Arrows und an beiden Tagen die Frecce Tricolori. Leider konnte die slovakische MiG-29 ihr Display nicht zeigen, da nur eine Maschine zur Verfügung stand, die im Static Display abgestellt wurde.