Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Kestenholz 2009

Die Fun Flyers organisierten diesen Flugtag im Solothurner Gäu. Die provisorische Graspiste in Kestenholz wurde im Zweiten Weltkrieg von Jagdflugzeugen der Schweizer Fliegertruppen verwendet.

Der Oldtimerflugtag in Kestenholz lockte über 30'000 Zuschauer auch von ennet der Grenze ins Solothurner Gäu. Die Organisation war erstklassig, das Flugprogramm war abwechslungsreich und unterhaltsam.

Im Zentrum der Veranstaltung stand der Bücker Jungmann. Vor 75 Jahren, am 27. April 1934, startete Testpilot Joachim Köppen in Berlin-Johannistal zum ersten Mal mit dem zweisitzigen Doppeldecker. Aus Anlass dieses Jubiläums fand in Kestenholz ein internationales Bückertreffen statt. Es konnten denn auch zwischen 30 und 40 Bücker in der Ausstellung gezählt werden, neben Schweizer Immatrikulationen waren auch solche aus Deutschland, England und Oesterreich zu finden.

Aus La Ferté Alais besuchte Marc Mathis mit der Mustang Nooky Booky IV das Solothurner Gäu. Leider war die Anzahl der Warbirds rar, nur die Morane von Daniel Koblet aus Bex konnte noch gezählt werden. An beiden Tagen war der Hunter-Doppelsitzer zu sehen, der Passagierflüge durchführte und so das Flying Display bereicherte. Mit dem neuen Anstrich zu ehren der Fliegerstaffel 11 ist der Hunter ein Blickfang erster Güte und dürfte, wie der Speaker bereits erwähnte, wohl das meist fotografierte Flugzeuge der Schweiz im Jahre 2009 sein. Am Sonntag beendete das Breitling Jet Team auf sieben L-39 Albatros mit einem sehr schönen Display und bei bestem Wetter den Flugtag.