Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Chance Vought F4U-5N Corsair (F-AZEG) - 124724

Die Chance Vought F4U-5N Corsair (F-AZEG) wurde 1951 in Chance in Dallas, Texas, gebaut. Sie wurde am 26. September 1951 mit der Bureau Number (BuNo) 124724 an die U.S. Navy ausgeliefert.

Ab Dezember 1952 wurde sie im Koreakrieg in der Fighter Squadron VC-3* eingesetzt. Bis Juni 1953 flog sie vom Flugzeugträger USS Valley Forge (CV-45) aus ihre Einsätze.  Zwei Monate später kehrte sie für eine weitere Tour zurück, diesmal an Bord des Flugzeugträgers USS Boxer (CV-21). Im November 1953, nach fast einem vollen Jahr im Kriegsdienst, kehrte die Maschine in die USA zurück.

Nach ihrer Ankunft wurde sie im Litchfield Park, Arizona, eingelagert. Im März 1956 wurde sie reaktiviert und war eine von zehn Ex-USN F4U Corsairs, die nach Tegucigalpa, Honduras, geliefert wurden, um in der Luftwaffe von Honduras mit der Kennung FAH 600 zu dienen. Im Juli 1969 wurde sie während des sogenannten "Fussball-Krieges" mit El Salvador in den Krieg geschickt. Die Corsairs wurden schließlich in den frühen 70er Jahren ausgemustert und durch die moderneren North American F-86 Sabres ersetzt.

Im Jahre 1979 kaufte Hollywood Wings Inc. im Besitz von George Heaven & Jim Nettle die flugfähige honduranische Corsair. Die Maschine wurde unter der Kennung N4901E registriert. Nach mehreren Stationen in den USA gelangte die Maschine 1984 schliesslich zu Ralph C. Parker in Wichita Falls, Texas.

Im März 1986 wurde sie von der französischen Stiftung Les Casques de Cuir, der Privatsammlung von Jean Salis in La Ferté-Alais, erworben. Dort wurde die Maschine als F-AZEG im französischen Zivilregister eingetragen.

Sie befindet sich immer noch im Besitz der Stiftung und fliegt in ihrer ursprünglichen VC-3-Lackierung wie während des Koreakriegs Anfang der 1950er Jahre bei der United States Navy.

*Die Fighter Squadron 3 (VC-3) Blue Nemesis (gerechter Zorn) wurde am 20. Mai 1949 gegründet. Die VC-3 war auf Flugzeugträgern der Pazifikflotte stationiert. Geflogen wurde zu Beginn die Chance Vought F4U-5N Corsair, wobei sich die Squadron auf die Nachtjagd spezialisierte. Die Flugzeuge waren stark im Koreakrieg engagiert. Nach dem Krieg ersetzte die McDonnell F2H-3 Banshee die Corsair.