Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Heliweekend 2019 Grenchen

Nun ist es schon Jahre her, dass in Grenchen Flugvorführungen von mehreren Displayteams stattfanden. Anlässlich des Heliweekends des Jahres 2019 waren gleich 4 Displayteams gemeldet.

PC-7 Team, F/A-18 Hornet Solo Display, Super Puma Display und zu guter Letzt auch noch das Breitling Jet Team. Vor allem am Samstag standen am Flughafen Grenchen die Schaulustigen dicht gedrängt und richteten ihren Blick Richtung Himmel. Im Zentrum standen die Helikopter der Mountainflyers, die nach der Übernahme von Heli West neu auch in Grenchen tätig sind und die Tradition des Heliweekends weiterführen.

Am Samstag beglückte noch eine BO 105 von Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB) den Flughafen Grenchen. An den Flugtagen in Ramstein in den 1980er Jahren konnte ich diese Maschine im anspruchsvollen Kunstflug bestaunen. Karl «Charly» Zimmermann, ein Hauptmann der Heeresfliegertruppe der deutschen Bundeswehr, zeigte damals mit der BO 105 Flugfiguren, welche man für Hubschrauber eigentlich nicht für möglich hielt. Rollen, Loopings und vieles mehr.

Die Rega verlegte ihre Basis von Bern-Belp nach Grenchen und musste wiederholt zu Einsätzen starten. Geflogen wurden die Einsätze mit einem Airbus Helicopters vom Typ H145. Dieser Hubschrauber ist erstmals im Jahre 2014 auf dem Markt erschienen. Der H145 ist das Nachfolgemodell des EC-145. Er weist stärkere Triebwerke und somit auch eine grössere Nutzlast auf. Der Hubschrauber hat neu einen Fenestron-Heckrotor. Das neue Heckrotorsystem sorgt für Sicherheit bei Aussenlandungen bei gleichzeitig geringem Lärmpegel. Vorgestellt wurde auch der neue Hubschrauber von Bell, das Modell 505. Die amerikanische Firma bringt diesen Typ als Nachfolger des schnittigen Jet Rangers auf den Markt.

Am Sonntag zeigte das Breitling Jet Team auf sechs L-39 Albatros Trainingsjets eine schöne Choreographie.