Aviapics.ch

Eine Website von Aviatikfans für Aviatikfans

Full Afterburner


Boeing F/A-18C Hornet am 9. Oktober 2018 mit vollem Nachbrenner.

Technik:

Nikon D500, Nikkor AF-S VR 500mm f/4 ED-IF II, Verschlusszeit: 1/1000 Sek., Blende: 4, ISO: 1600.

Kommentar:

Das Fliegerschiessen auf der Ebenfluh oberhalb von Brienz. Jedes Jahr entstehen dort oben sehr packende Bilder der Kampfjets der Schweizer Luftwaffe. Etwas sehr Archaisches geht von diesen Vorführungen aus. Im Duden wird archaisch mit folgenden Worten umschrieben: überholt, veraltet, barbarisch. Nun sind die F/A-18 weder veraltet noch überholt, aber der Spritverbrauch, der Lärm und die Schiessübungen auf 2200 Metern über Meer erscheinen manchem zivilisiertem Erdenbürger als archaisch. Mir persönlich bedeutet ein Tag Fliegerschiessen auf der Axalp ein Erlebnis für alle Sinne. Augen, Ohren, ja der ganze Körper vibriert durch die unglaubliche Energie der Jets. Für Menschen, die der Militäraviatik nicht nahe stehen, ist dieses Empfinden kaum zu erklären.

Auf dem Bild sieht man die schön bemalte Maschine der Fliegerstaffel 11 mit vollem Nachbrenner und im tiefen Anflug auf den Schiessplatz Ebenfluh. Zusammen mit einem zweiten Flugzeug, in der Schweiz wird der Wingman als "Sohn" bezeichnet, beschleunigen beide Maschinen auf knapp unter die Schallgeschwindigkeit und steigen anschliessend auf über 10'000 Meter. Auf dieser Höhe erkennt man die Jets nur noch anhand der Kondensstreifen. Diese Vorführung hat sich in den letzten Jahren etabliert, und als Fotograf wartet man natürlich immer auf dieses Display, denn die Ablösungen, die durch die hohe Geschwindigkeit entstehen, vermitteln die Geschwindigkeit und Kraft der anfliegenden Maschinen.